Stammtisch der Gablinger SPD: „Bezahlbarer Wohnraum durch Baugenossenschaften“

Veröffentlicht am 02.02.2020 in Lokalpolitik

Tobias Kretzinger von der Postbaugenossenschaft

„Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine der wichtigsten sozialen Aufgaben“, sagte Tobias Kretzinger, der geschäftsführende Vorstand bei der Postbaugenossenschaft Augsburg eG, beim sehr gut besuchten „Kommunalen Stammtisch“ der Gablinger SPD im Lützelburger Theaterheim. Er informierte über die Schaffung und den Erhalt von bezahlbaren Wohnraum durch gemeinnützige Baugenossenschaften. 

 Die Augsburger Postbaugenossenschaft verfügt über mehr als 1.000 Wohnungen im schwäbischen Raum. Bei einer Durchschnitts-Kaltmiete von ca. 5 Euro pro qm können sich diese Wohnungen auch Mieter mit geringem Einkommen leisten. Trotz dieser günstigen Miete sind die Wohnungen durch Sanierungs- und Reparaturarbeiten in einem guten Zustand. Um günstige Entstehungskosten zu erzielen, wurden die Häuser vielfach auf Erbbaurechtsbasis  erstellt. Für Kommunen wäre der genossenschaftliche Wohnungsbau eine gute Möglichkeit, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Hierzu müsste die Gemeinde einer Baugenossenschaft ein entsprechendes Grundstück zu günstigen Konditionen, evtl. in Erbbaurecht, zur Verfügung stellen. Für die Stammtischbesucher war damit klar, dass dies auch ein denkbares Modell bei einer Wohnbebauung des neuen Gablinger Ortszentrum sein könnte.

Bei der Veranstaltung konnte der Gablinger SPD-Vorsitzende Walter Trettwer auch den Landratskandidaten und Vorsitzenden der Landkreis-SPD, Fabian Wamser, begrüßen. In einem Grußwort wies er auf die Wohnungsknappheit im Augsburger Raum hin, verstärkt durch den Zuzug von Personen aus der Region München. Vor allem fehlen kostengünstige Wohnungen und deshalb sieht auch er das Modell des genossenschaftlichen Wohnungsbaus als Lösungsmöglichkeit an. Außerdem wies Wamser auf die Bedeutung der ärztlichen Versorgung und des Erhalts von Krankenhäusern in der ländlichen Region hin. Neben seinem Jura-Studium war es als Rettungssanitäter tätig und hatte dadurch Einblick in die Probleme des Gesundheitswesens.

Beim Stammtisch präsentierten sich auch die Gemeinderatskandidaten der Gablinger SPD und informierten über ihre Schwerpunkte in der Kommunalpolitik. Dabei wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass auf der kommunalen Ebene nicht parteipolitische Interessen, sondern die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger das Handeln der Gemeinderäte bestimmen müssen.

Unter dem Motto „MITEINANDER – sprechen – diskutieren“ hat sich der öffentliche Stammtisch der Gablinger SPD sehr bewährt. Das nächste Treffen mit dem Schwerpunktthema „Innerörtliche Mobilität“ wird am Donnerstag, 5. März 2020, in den Grünholder Stuben stattfinden.

Walter Trettwer, Vorsitzender SPD-Ortsverein Gablingen

Präsentation von SPD-Gemeinderatskandidat 2020 Stefan Schmid herunterladen [PDF]

 
 

Logo SPD Gablingen

 

 

Informationen zur Corona-Krise BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD